Breite des Fensterrahmens festlegen

Unter Windows 8 wurde bekanntlich die transparente Farbe der Fensterrahmen, früher als “Aero” bezeichnet, wieder entfernt. Stattdessen gibt es jetzt Fensterrahmen in einer deckenden Farbe. Mit der Entfernung dieses Effekts möchte Microsoft die Belastung der PC-Ressourcen verringern und die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Die Farbe der Fensterrahmen können ganz einfach über die Systemsteuerung geändert werden. Wer noch zusätzlich die Größe der Fensterbreite ändern möchte, muss einen kleinen Eingriff in der Registry machen.

Und so geht’s:

  1. Zunächst öffnet man den Registry-Editor, in dem man [Win]+[R] drückt und regedit ausführt.
  2. In der Baumstruktur links navigiert man nun zu HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics.
  3. Jetzt öffnet man den Eintrag BorderWidth mit einem Doppelklick. Der Standardwert ist –15, die erlaubten Werte reichen von 0 bis 50.
  4. Mit einem Neustart werden die Änderungen übernommen.

SNAGHTML334bf5[4]

5 Gedanken zu „Breite des Fensterrahmens festlegen

  1. Herr Hugo

    Bei mir läuft Win8 ja "nebenbei auf PC2", da habe ich die Rahmen schon so schmal wie eben möglich gemacht. Aber ich will dazu was sagen:

    "Mit der Entfernung dieses Effekts möchte Microsoft die Belastung der PC-Ressourcen verringern und die Benutzerfreundlichkeit erhöhen."

    Ressourcen: wer SO ein schwaches Teil hat, das Aero Glass sich da bemerkbar macht, der kann damit überhaupt nix gescheites machen.

    Benutzerfreundlichkeit: was daran benutzerfreundlich sein soll, das weiß wohl nur MS. Vom Geschmack mal abgesehen (da kann man eh nicht drüber streiten) - ich finde das bei Win7 mit Aero Glass auch der Unterschied zwischem aktiven/nicht aktiven Fenster viel "eleganter" und besser ist.

    Antworten
    1. Brandon, Florida auto insurace

      Bellissima la lista degli occultatori: credo che sia l'unica dove Milena Gabanelli e Paolo del Debbio sono elencati dalla stessa parte. Onore a Luigi Garlaschelli, che è citato ben due volte!!! Mi spiace solo di non esserci anch'io...

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.