Nächster Halt: Release Candidate

sinofsky
Steven Sinofsky

Steven Sinofsky, Senior Vice President der Windows Engineering Group, hat im offiziellen Windows 7-Blog “Engineering Windows 7” ein Statement veröffentlicht, aus dem herausgeht, dass die nächste veröffentlichte Version von Windows 7 bereits der Release Candidate sein wird. Jedoch wird der Release Candidate keine Vorschau auf die finale Version sein, so Steven Sinofsky. Somit wird der Release Candidate eine Aktualisierung für die Beta-Version darstellen, um weiteres Feedback über die Änderungen zu erhalten. Steven Sinofsky spricht dabei auch von einer Art “Generalprobe” für das neue Betriebssystem.

The next milestone for the development of Windows 7 is the Release Candidate or “RC”. Historically the Release Candidate has signaled “we’re pretty close and we want people to start testing the release, especially because all the features are done.” As we have said before, with Windows 7 we chose a slightly different approach which we were clear up front about and are all now experiencing together and out in the open.

Erstaunlich ist auch, dass Microsoft über den “Kommentar senden”-Button in einem Abstand von bis zu 15 Sekunden Feedback von den Beta-Testern bekommen hat. Es herrscht ein wahrlich großes Interesse an dem Vista-Nachfolger wie aus der Anzahl der Downloads und der Menge des Feedbacks ersichtlich wird.

Windows 7 ist in der Beta-Version bereits “feature-complete” – es werden also keine neuen Funktionen mehr eingebaut. Mit der RTM-Version (Release to Manufacturing) will Microsoft den PC-Herstellen und Volumenslizenz-Teilnehmern Zugriff auf die finale Version geben. Erst mit der GA (General Availability) wird Windows 7 sowohl vorinstalliert auf PCs als auch in den Läden als “Full Packaged Product” zur Verfügung stehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.