Noch mehr Privatsphäre beim Surfen

Security

Viele aktuelle Browser wie der Internet Explorer 8 haben ein Privacy-Feature, dass die Privatsphäre beim Surfen schützt. Dabei werden alle offensichtliche Spuren wie der Verlauf, temporäre Dateien und Cookies gelöscht. Profis können sich aber im lokalen DNS-Cache die besuchten Seiten trotzdem ansehen. Mit einem Trick lässt sich jedoch auch diese Spur löschen.

Benutzt man beispielsweise den InPrivate-Modus des Internet Explorer 8 und surft dann auf eine beliebige Seite, so wird diese unbemerkt im lokalen DNS-Cache gespeichert. Der DNS-Cache hat natürlich auch eine Funktion. Er enthält sowohl vorab geladene Einträge aus der lokalen Datei Hosts als auch die erhaltenen Einträge für Namensabfragen, die vom PC aufgelöst wurden. So können häufig abgefragte Namen schnell aufgelöst werden.

Um den DNS-Cache anzuzeigen, öffnet man die Kommandozeile (hierzu [Win]+[R] drücken und cmd ausführen) und führt den Befehl ipconfig /displaydns aus. Mit dem Befehl ipconfig /flushdns kann man schließlich den DNS-Cache löschen.

Löschen des DNS-Cache

3 Kommentare zu “Noch mehr Privatsphäre beim Surfen”

  1. Pingback: Mehr Privacy beim Surfen im Netz

  2. Mal direkt gefragt: geht es dir hierbei eher darum, das andere, die Zugriff auf den Comp haben, das nicht erfahren? Oder auch um Sicherheitsaspekte?

    Das erstere fällt bei mir nämlich flach. Meine Comps benutze ich – und sonst niemand. Und wenn du zu mir kämest, bräuchtest du „gaanich“ in irgendwelchen Caches zu schnüffeln. Die Sex-Seiten, die ich frequentiere, sind schön ordentlich in einem Ordner bei den Bookmarks. Der heißt „Fire-Sex“, wie sich das gehört. :mrgreen:

    Damit man das auch gleich sieht. So könnte sich noch nicht mal jemand, der mich besucht, beschweren. Weil ich dem sagen würde: „lieber Mann/Frau – das steht für Doofe extra deutlich da, WAS da für Bookmarks drin sind. Wenn dir was nicht passt, guck einfach nich hin“. DAS würd ich dem sagen – ganz freundlich… 😛

    PS: wenn du zu mir kämest, würde ich dich allerdings mahnen: „Beim JürgenHugo ist der IE (egal welche Version) nicht sonderlich beliebt. Von Gästen wird erwartet (so ihnen Computerzugriff gewährt wird), das sie das respektieren und einen anderen Browser benutzen!“

    Da ich immer mind. 7/8 Browser installiert habe, gibt es auch genug Wahlmöglichkeiten. So. 😛

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.