Windows 7 Editionen

1

Microsoft plant für Windows 7 sechs unterschiedliche Editionen. Im Vergleich zu Windows Vista wird der Fokus sehr stark auf zwei Editionen liegen: Windows 7 Professional und Windows 7 Home Premium. Außerdem bauen die Editionen aufeinander auf. Das heißt, dass eine höherwertige Edition alle Features und Funktionen der niedrigeren Edition beinhalten wird (anders wie bei Windows Vista, denn die Business Edition hatte z.B. keine Multimedia-Features integriert).

Windows Starter

Die Starter Edition – ohne “7” in der Bezeichnung – ist an Einschränkungen gebunden, was die Hardware angeht. Sie wird nur über OEMs erhältlich sein und hat zudem die Einschränkung, dass nur drei Anwendungen gleichzeitig laufen können.

Windows 7 Home Basic

Microsoft entwickelt diese Editionen speziell für die so genannten “emerging markets”, also für jene Märkte wo der Preisfaktor eine wichtige Rolle spielt. Diese wird jedoch nur in diesen speziellen Märkten angeboten. Und bietet im Vergleich zu Home Premium keine Aero-Oberfläche, kein Windows Media Center und kein Multitouch.

Windows 7 Home Premium

Diese Edition wird für die Mehrheit der PC-Benutzer komplett ausreichen und bietet alle Multimedia-Funktionen ohne Einschränkungen. Im Vergleich zur Professional Edition fehlt dieser Edition die Einbindung in eine Domäne und sämtliche, weitere Business-Features.

Windows 7 Professional

Die Professional Edition ist für jene Benutzer, die früher Windows Vista Business verwendet haben. Es gab die Gerüchte, dass die Professional Edition “Small Business” hätte heißen sollen. Und das spricht für sich: sämtliche Business-Funktionen, die unter Home Premium fehlen.

Windows 7 Enterprise

Im Gegensatz zu Windows Vista Enterprise wird diese Edition eine viel größere Bedeutung bekommen. Den diese Edition enthält viele “Bonus-Features” wie Bitlocker, BranchCache, AppLocker und Direct Access. Diese Edition wird als Client-Betriebssystem bei Volumenslizenzverträgen mit Software Assurance angeboten.

Windows 7 Ultimate

Diese Edition bietet die Enterprise-Features auch für PC-Benutzer an, die keinen Volumenslizenzvertrag haben. Zudem wird wie bei Windows Vista Ultimate Mehrsprachigkeit angeboten.

1 Kommentar zu “Windows 7 Editionen”

  1. Pingback: Windows 7 Linktipps von Funktionsvergleich, Editionen bis Kompatibilitätsliste

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.