Windows Live ID mit Benutzerkonto verbinden

Author icon

Tag icon

WindowsWindows 7

Clock icon

25.02.2009

Comments icon

0

img_33742_microsoft-windows-live-logo_450x360

Besitzer einer Windows Live ID, früher als “Microsoft Passport” bekannt, haben unter Windows 7 mit einem kostenlosen Tool die Möglichkeit, Ihr Online-Konto mit dem lokalen Benutzerkonto zu verknüpfen. Zunächst erinnert das an die Passport-Funktion von Windows XP, jedoch bietet der neue Dienst einiges mehr.

Das Tool hört auf den Namen Windows Live ID Sign-in Assistant 6.5 (Beta) und wird nur für Windows 7 angeboten. Wurde es installiert, so können beispielsweise bestimmte Dokumente mit ausgewählten Personen in einer HomeGroup ausgetauscht werden. Wer Zugriff auf Dokumente erhält, wird mithilfe der Windows Live IDs festgelegt.

So wird das Tool installiert:

  1. Zuerst muss die aktuelle Version von download.microsoft.com heruntergeladen werden.
  2. Danach startet man en Installations-Assistenten und bestätigt die UAC-Meldung.
  3. Die Installation wird automatisch fertiggestellt, es sind keine weiteren Schritte nötig.

So werden die Konten miteinander verbunden:

  1. Zunächst öffnet man in der Systemsteuerung die Kategorie Benutzerkonten und Jugendschutz, anschließend navigiert man zu Benutzerkonten.
  2. Jetzt muss man in der Aktionsleiste links auf Link online IDs klicken.
  3. Unter Online ID Provider findet sich nun der Windows Live ID-Dienst.
  4. Nachdem man sich einmal mit seinen Daten eingeloggt hat, sind die Konten miteinander verbunden.

So können Dateien mit anderen Windows Live-Benutzern getauscht werden:

  1. Einfach mit der rechten Maustaste auf eine Datei klicken.
  2. Anschließend unter Freigeben für die Option Bestimmte Personen… auswählen.
  3. Nun kann ein Konto einer HomeGroup ausgewählt werden, die mit einer Windows Live ID verknüpft ist.

Windows Live ID erstellen: https://accountservices.passport.net/ppnetworkhome.srf?Lcid=1031

13.941 mal gelesen

Über den Autor

Dominik Berger ist Microsoft MVP für Windows - IT Pro und ist als Autor für unterschiedliche Fachmagazine tätig. Mit Windows 8 und Office 2013 arbeitet er seit den ersten Beta-Versionen.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bottom border