Dateien und Ordner wiederherstellen

Schnell passiert der Albtraum eines jeden Benutzers: Dateien oder ganze Ordner werden unabsichtlich gelöscht, überschrieben oder geändert. Unter Windows 7 steht eine praktische Funktion zur Verfügung, die im schlimmsten Fall Abhilfe schafft. Die Funktion nennt sich “Vorgängerversionen” und erlaubt einen Schritt zurück in die Vergangenheit – in die Zukunft kann man damit leider nicht reisen.

Die vorherigen Versionen sind im Rahmen einer Windows-Sicherung oder automatisch erstellte Kopien von Dateien und Ordnern. Versehentlich gelöschte, beschädigte oder geänderte Dateien können so leicht wiederhergestellt werden. Je nach Datei- und Ordnertyp kann man auch eine vorherige Version öffnen ohne diese explizit wiederherstellen zu müssen. Ist der Computerschutz von Windows 7 aktiviert, so werden automatisch vorherige Versionen von Dateien und Ordnern erstellt, die seit dem letzten Wiederherstellungspunkt geändert wurden. Normalerweise werden diese einmal am Tag erstellt.

Standardmäßig ist der Computerschutz für das Laufwerk, auf dem Windows installiert ist, aktiviert. Um für weitere Laufwerke den Computerschutz zu aktivieren, navigiert man in der Systemsteuerung zu System und Sicherheit/System. Dort klickt man im linken Bereich auf Computerschutz. Danach klickt man auf das gewünschte Laufwerk und anschließend kann man unter Konfigurieren… den Computerschutz aktivieren.

SNAGHTMLf1cff34

Um im Fall des Falles eine vorherige Version wiederherzustellen klickt man mit der rechten Maustaste auf den betroffenen Ordner oder die Datei und wählt Eigenschaften. Unter der Registerkarte Vorgängerversionen stehen dann die gesicherten, vorherigen Versionen zur Verfügung. Diese kann man dann entweder direkt öffnen, an einen anderen Ort kopieren oder gleich wiederherstellen.

1 Kommentar zu “Dateien und Ordner wiederherstellen”

  1. Ich geh da einen komplett anderen Weg: ich verlasse mich auf mein Backup.

    Die (relevanten) Ordner von mir sind eh NICHT auf C, sondern auf D – auf dem Haupt-PC iat das keine Partition, sondern die physische 2. Festplatte. Von da wird bei jedem „runterfahren“ auf eine externe HDD gesichert – ich habs also dann immer 2x außerhalb C.

    Zu den Win-Funktionen hab´ich kein großes Vertrauen – die Systemwiederherstellung hat schon undt XP höchstens 2x von 5x funktioniert. Deswegen ist das bei mir auch deaktiviert. Ich hab dann natürlich keine x Vorgängerversionen, das ist so, wie ich mit dem Comp „mach“ aber kein großes Risiko.

    Ich will auch bewußt immer die aktuelle Version haben – ich hab mir beim ändern ja was dabei gedacht. Auf jeden Fall hab ich, seit ich das so handhabe, noch nix wichtiges „verloren“, also bleib ich dabei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.