Was kommt nach dem Release Candidate?

Zwei Tage nach der Bereitstellung des Windows 7 Release Candidate für die breite Öffentlichkeit fragen sich schon viele Windows-Enthusiasten wie es schließlich weiter geht. Bereits bekannt ist, dass der Release Candidate noch bis Juli 2009 zum Download verfügbar sein wird.

In der RC-Phase von Windows 7 wurden noch einige weitere RC-Builds an einen engen Kreis von Testern ausgeliefert – ob das bei Windows 7 auch so sein wird ist fraglich. In letzter Zeit gab es viele Gerüchte um das Veröffentlichungsdatum der finalen Version von Windows 7, vor allem deswegen, weil Acer den 23. Oktober als Verkaufsstart nannte. Jedoch scheint dieser Zeitpunkt zwischen Schulbeginn und Weihnachtsverkauf doch unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist ein Veröffentlichungstermin im November. Das Server-Team von Microsoft hat den Windows Server 2008 R2 RTM, so wie Mary Jo Foley berichtet, auch für diesen Zeitraum angekündigt. Ein gemeinsamer Launch dieser Produkte wäre durchaus denkbar und aus Marketingsicht auch sehr sinnvoll.

Alles zum Release Candidate von Windows 7: http://www.winforpro.com/

2 Kommentare zu “Was kommt nach dem Release Candidate?”

  1. Christian H.

    Deine Einschätzung, dass der 23. Oktober unwahrscheinlich ist, in allen Ehren… Aber das ist ja kein Gerücht sondern eine Tatsache, die irrtümlich ausgeplaudert wurde.
    November wäre viel zu spät, und Launch und Verfügbarkeit stehen in keinem Zusammenhang… Ein gemeinsamer Launch zwischen einem Server und einem Clientbetriebssystems sind glaube ich auch nicht wichtig.
    Und last but not least wird Windows 7 nach öffentlichen Aussagen von Microsoft Ende Juli/Anfang August RTM’ed – wozu sollten sie da noch bis November warten mit der General Availability?

  2. Pingback: Kraut & Rüben Blog | “Offizielles” zur Verfügbarkeit von Windows 7

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.