Windows Phone 7 Hubs für den Windows-Desktop

image

Mit dem neuen Metro-Design von Windows Phone 7 konnte Microsoft bei den Benutzern punkten. Das rechteckige Design würde doch auch am großen Windows-Desktop nett aussehen. Doch wie bekommt man die Hubs vom Windows Phone auf den Desktop? Ganz einfach mit einem genialen Widget!

Mit dem Metro Home-Widget bindet man ein dynamisches Widget im Design von Windows Phone 7 am Desktop ein. Es zeigt die Zeit, das Datum, das Wetter (inklusive Vorhersage) und eine Diashow an. Heruntergeladen wird dieses geniale Tool unter htchome.org. Für die Ausführung des Widgets wird das Microsoft.NET Framework 4 vorausgesetzt – unterstützt wird sowohl Windows 7 als auch Vista.

Nachdem man das ZIP-File heruntergeladen hat, kopiert man die Dateien in ein beliebiges Verzeichnis und führt dann die MetroHome.exe aus. Danach wird das Widget auch schon am Desktop angezeigt. Sollte es Probleme beim Starten geben, dann müssen eventuell die DLL-Dateien im Verzeichnis Widgets zugelassen werden (hierzu in den Eigenschaften der DLLs einfach auf den Button Zulassen klicken).

image

Klickt man mit der rechten Maustaste auf das Widget, so können über Widget Settings und Metro Home Settings einige nützliche Einstellungen angepasst werden. So lässt sich beispielsweise das Symbol in der Taskleiste ausblenden. Außerdem kann auch der automatische Start des Widgets aktiviert werden.

image

Leider ist das Metro Home-Widget nicht für die in Windows integrierten Minianwendungen entwickelt worden, aber dennoch lässt sich auch mit diesem eigenständigen Tool ein gut aussehndes Metro-Widget auf den Desktop zaubern.

1 Kommentar zu “Windows Phone 7 Hubs für den Windows-Desktop”

  1. Nä, nä – das Teil machen die gleichen Leutz wie das HTC Home. Das Metro Home funktioniert zwar (hab ich letztens schon probiert), aber mit dem HTC Home hab ich dauernd iwelche kleine „Nervigkeiten“ – Fehlermeldung beim runterfahrn etc.

    Da verlier ich das Zutrauen zu denen – außerdem gefällt mir das Metro Home noch nicht mal besonders.

    Ich hab jetzt eine schöne Uhr von Blancpain + Rainmeter (ABP Skin mit: Digitalclock, Wetter, CornerCalender) schön auf beiden Monitoren verteilt. Das gefällt mir viel besser. Und das alles zusammen braucht deutlich weniger RAM als das Metro Home alleine.

    Ich hab auf dem Haupt-PC zwar 8GB, sowas stört mich aber prinzipiell. Und nerven tut nur die Uhr von Blancpain (ein wenig) – sie startet IMMER mit der Einstellung: „Always on Top of Other Windows“. Und ich darf das JEDESMAL verstellen…manchmal/öfters vergeß ich das – und wenn ein Fenster an der Stelle aufgeht, ei wei. Dann ist die Uhr über dem, was ich sehen will – und ich gifte mich schon wieder…

    Wo´s ständig genug kleinere/bißchen größere Probs mit den Comps, Win und Mac OS X gibt. Und dem Zusammenspiel von allem – herrjeh!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.